Kategorie-Archiv: Schadenbeispiele

Stall nach Kuhblähungen explodiert

Dass eine Investition in eine ordentliche Stallbelüftung keine Ausgabe am falschen Platz ist, musste ein Landwirt in Hessen, am eigenen Körper, beziehungsweise am Körper seiner Kühe erfahren.

Dass Rinder Methangas freisetzen ist hinlänglich bekannt. Doch dass die unter Laien als „Küh-Pfürze und -Rülpser“ bekannten chemischen Vorgänge zur Explosion eines ganzen Stalles führen, kommt Gott sei Dank eher selten vor. Stall nach Kuhblähungen explodiert weiterlesen

900 Tonnen Stroh in Flammen

Symbolbild. Foto: Fotolia
Symbolbild. Foto: Fotolia

In Sachsen geriet am Sonnabend, dem 21.08., gegen Mittag die Scheune eines Agrarbetriebes in Brand. Die Ursache des Feuers ist bisher unbekannt und Ermittlungen laufen in vollem Gange.

Circa zehn Feuerwehren mit mehr als 60 Einsatzkräften und 14 Löschfahrzeugen waren bis in die Abendstunden damit beschäftigt, das Feuer in den Griff zu bekommen. Glücklicherweise bestand keine Gefahr für Mensch oder Tier, aber es wird von einer Schadenssumme von 500.000 € ausgegangen, da sich auf dem Dach der Halle eine Photovoltaikanlage befand. Bis nahezu unter das Dach war die Scheune mit Stroh gefüllt, welches auf eine gegenüberliegende Wiese gebracht wurde, wo es kontrolliert abbrennen konnte. 900 Tonnen Stroh in Flammen weiterlesen

Anhänger geht in Flammen auf

Der Mitarbeiter eines Agrarunternehmens war mit einem voll beladenen Anhängerzug vom Feld ins Lager unterwegs. Auf halber Strecke stellte er fest, dass der Anhänger einen Platten hatte. Kurz entschlossen stellte er den Anhänger ab und fuhr erst einmal ohne ihn weiter.

Eine Stunde später sahen zwei Arbeiter des selben Unternehmens den Anhänger in Flammen aufgehen. Sie versuchten sofort das Feuer zu löschen, was ihnen auch gelang.

Der Anhänger wurde durch das Feuer beschädigt, die Polizei geht von Brandstiftung aus. Anhänger geht in Flammen auf weiterlesen

… und wieder ein Schaden beim Rückwärtsfahren!

Diesmal trifft es einen Agrarbetrieb aus Brandenburg. Als der Traktorist rückwärts in das Futterhaus einfahren will, übersieht er einen darin hängenden Getreidetrichter und bleibt mit dem Dach der Zugmaschine hängen.
Die Werkstatt muss den kompletten Dachrahmen inkl. Dach und Zubehör austauschen. Es entsteht ein Schaden von 4.000 €. … und wieder ein Schaden beim Rückwärtsfahren! weiterlesen